RECORDS | HOME

 

Friedrichsschwerdt:
Gay - Wir Saunawirt

(EUPH 033)

Friedrich Kettlitz - Stimme
Oliver Schwerdt - Klavier

01 Gay (6’28)
02 Die Brustwarze (Musch Musch Musch) (3’27)
03 Damals… (Das unbegleitete Huhn) (7’26)
04 Feierabend bei Oma in der Katze um die Ecke Wohnsiedlung Fünf (4’04)
05 Die veräußerte Berberitze (5’28)
06 Bonobo Vox (4’34)
07 Zephyr oder Klee oder Die Mütze des Zephyrs im Klee (2’34)
08 Im Pling: Kunigunde Wundquarkk (2’34)
09 Eine Partie Tischtennis (3’59)
10 Im Pling: Friedgund Bratmagen (3’40)
11 Tischtennis, jetzt mit Holzstrickmuster (4’30)
12 Im Pling: Mimi Madentracht (6’10)
13 Topfdeckelfragen I
14 Keter ohne Bremse (Die Made im Schoß)
15 Topfdeckelfragen II (Du fette Ratte!)
16 Die Verschwägerung der Emmi Thusnelda
17 Eine Art bengalisches Feuerklavier
18 Wippe Frectopasil
19 Pfeffer
20 Giersch Kmetsch
21 Fettbeutel an Reh
22 Saunawirt
23 Novelle Feitenbrueden, Faktorey
24 Bukolischer Dampfkessel (Gulde-B'fur in Afrika)
25 Gulde-B'fur zur Ehre der Ernte

Es ist für mich der höchste Kunstgenuss im akustischen Raum.
Ich kann auf jedes Stück antippen und bin in einer wunderbaren Welt.
Das führt mich hierhin und dorthin, eigentlich überall hin.

Ernst-Ludwig Petrowsky

Suuuper Saunawirt -
artis scurrilitas und zudem voller Krypto-Delikatessen,
die sich nur dem oder jenem Insider jeweils teils erschließen, was die Tiefendimension garantiert.
Phönix voran!

Bert Noglik

Friedrich Kettlitz & Oliver Schwerdt als poetisch-pianistisch-perkussive Wesenheit, zweistimmig, mehrgliedrig, ungefiedert und mit unrunden Hufen, Wieder(er)finder des frei flottierenden Gedankenguts der Vorgängerdiade Güntersgumpert, dieses gewandverbauhauste, konzertbeflügelte Freundespaar aus einem Kantor des Absurden, Kettenflöter & Filzkopfplinger und einem Klavierpschyrembler
Rigobert Dittmann

Sehr sehr amüsant!
Thomas Victor

Wir Saunawirt ist nach drei schreibend produzierten, geheftet vorgelegten und gelegentlich musikalisch begleitet öffentlich dargebotenen kettlitzistischen Gedicht-Folgen ein performativ narriertes Bündel kurzweiliger Verse zu dezidiert zeitgenössisch gerempeltem Klavier.

Format: CD
Price: 12,99 €
ISBN: 978-3-944301-11-2
Ordering: oliverschwerdt@euphorium.de

 

Reviews:

Zugange sind hier, die einen mögen dabei an das Pänomen Brundlefly denken, die anderen an Platons Urmenschen, sie selber denken sich als unendliche Parallelen oder Leipzig-Eisenacher Diade, Friedrich Kettlitz & Oliver Schwerdt als poetisch-pianistisch-perkussive Wesenheit, zweistimmig, mehrgliedrig, ungefiedert und mit unrunden Hufen. Diese Keimzelle des EUPHORIUM_Freakestras, diese Wieder(er)finder des frei flottierenden Gedankenguts der Vorgängerdiade Güntersgumpert (vulgo Günter Baby Sommer & Ulrich Gumpert), dieses gewandverbauhauste, konzertbeflügelte Freundespaar aus einem Kantor des Absurden, Kettenflöter & Filzkopfplinger und einem Klavierpschyrembler, Beckenschwinger & Trommelrammler, kurz und hurz, diese berüchtigten Blaubrotbrecher und Blödmaschinensaboteure heizen den Klamaukdrachen auf Saunatemperatur. Ihr glaubt, ich übertreibe? Lasse mich hinreißen zu Para-Phrasen und zungenschnalzender Gefälligkeit? Hört, wie Fritz the Litz sich 'Gay' erschwult, hört, wie er 'Die Brrrustwarze (Musch Musch Musch)' anknabbert. Ha, die Geschichte der Liederabende und Dichterlesungen muss neu geschrieben werden. Wie Kettlitz da fischerdis-kaut, wie er 'Bonobo Vox' als Bohnerwachs für Pornografen anpreist und dabei Hans Reichel nicht vergisst, wie er durch den Klee zephyrt... meine Fresse. Pinnnng! Unglaubliche Wortschröpfungen - Wundquarkk, Madentracht, Leberkaskade... - mit der Bratnase aus dem Innenklavier hervor gebracht, beklimbimt und zerplonkt. Schwerdt durchforstet den Konzertflügel wie ein Frettchen. Da labbern die Hühner und das Rehkitz zerrt an der Kette. Ein Arschvoll Bengalisches Feuerklavier helgeschneidert einen gepfefferten Ruck im bukolischen Dampfkessel. Tja, die deutschen Getragenheiten zeitigen hier allerlei mit Schweizer Maggi gewürzte Holzstrickmuster und Topfdeckelfragen. Schwimmen alle Tiere nach Österreich? Wer durchhält bis zum zungenbrecherischen Fruchtbarkeitstanz 'Gulde-B'fur zur Ehre der Ernte' gewinnt: 3. Preis - Ein Pappkartönchen Frectopasil, 2. Preis - Ein Date mit Damals..., 1. Preis - Ein Saunabesuch mit 1000 stinkenden Zwergen.
BAD ALCHEMY, Rigobert Dittmann (Bad Alchemy Nr. 72, März 2012) (201203), S. 84